UNESCO Welterbe

Sie befinden sich hier : Startseite > Entdeckung > Erbe > UNESCO Welterbe

Teilen der Seite über das soziale Netzwerk

Verlassen

Cathédrale Notre Dame
Kathedrale Notre-Dame

Dieses gotische Kunstwerk stammt aus dem XIII. Jht. Als Erinnerung an die Taufe Chlodwigs

haben in der Kathedrale 25 Königskrönungen stattgefunden. Verziert mit mehr als 2300 Skulpturen ist sie die einzigste, die Engel mit ausgespreizten Flügeln besitzt, davon der bekannte lächelnde Engel des Nordportals auf der Westwand. Die außergewöhnlichen Kirchenfenster vermählen Mittelalter und XX. Jht. Sehenswert sind auch die Rückseite der Außenwand, einzigartiges Kunstwerk in der Welt, das die ganze Breite des Schiffes in Anspruch nimmt, und die Galerie der Könige mit ihren kolossalen Skulpturen.

Palais du Tau

Die damalige Residenz der Bischöfe und Erzbischöfe von Reims ist heute das Museum über das Kunstwerk der nahgelegenen Kathedrale. Der Besucher entdeckt es in seiner aus dem 16. Jhdt stammenden Ausstattung und zeigt Fragmente und Originale der ersten Skulpturen der Kathedrale. Sehenswert, anhand der historischen Darstellung der königlichen Krönungen (von 1223 bis 1825) sind der Saal des Tau (Wandteppiche aus dem 15. und 17. Jhdt), der Saal Charles X. (der Mantel der letzten Krönung), der Saal der kleinen Skulpturen, die Säle der Krönung der Jungfrau Maria, des Goliaths (der größten Statue der Kathedrale), wie auch der Schatzsaal mit einzigartigen Gegenstände von den verschiedenen Krönungen.

Saint-Remi Basilika

Diese romanisch-gotische Abteikirche ist im 11. Jhdt. Erbaut worden, um die Heilige Ampulle und die Reliquien Remigius, des den Frankenkönig Chlodwig taufte (498), zu bergen. Die romanischen und gotischen Joche, der Chor der Mönche, die Grabstätte des Heiligen Remigius umgeben von Bildhauereien aus dem XVI. Jht, die überaus seltenen Kirchenfenster aus dem XII. Jht, der Flügelaltar der drei Taufen, all dieses macht aus der Saint-Remi Basilika ein unumgängliches Ensemble.

Saint-Remi Museum

Neben der Basilika befindet sich das Museum in der ehemaligen Benediktinerabtei aus den XVII. und XVIII. Jhten, die in die Liste des UNESCO Welterbes aufgenommen wurde und wo die heilige Ampulle, die bei den Krönungen der Könige Frankreichs benötigt wurde, aufbewahrt wird. Rund um das Kloster widmen sich die verschiedenen Säle der Geschichte, von Vorgeschichte bis Renaissance, der gallorömischen Architektur, den Wandteppichen aus dem XVI. Jht, der regionalen Militärgeschichte seit dem Gallienkrieg. Sehenswert ist auch der wunderschöne Stiftsaal.

Verlassen

Cathédrale Notre-Dame

Verlassen

Palais du Tau

Verlassen

Basilique Saint-Remi

Verlassen

Musée Saint-Remi